Einträge von Bernd Langer

Generalstreik für die sozialistische Republik

100 Jahre Abwehr des Kapp-Putsches am Beispiel Bad Lauterberg Autor: Bernd Langer|erschienen in Unser Harz Nr.9/2020|in gekürzter Fassung am 19. April im Harzkurier Im gesamten Reichsgebiet hat sich die Spaltung der sozialdemokratischen Bewegung nach der Novemberrevolution 1918 vertieft. Auf der einen Seite existiert die gemäßigte, eher dem bürgerlichen Lager zuzuordnende SPD, während die Vertreter_innen der […]

Visuelle Hymne

Das Antifa-Comic von Gord Hill Bernd Langer Qualitativ auf hohem Niveau, vierfarbig, im DIN-A4-Format und als gebundenes Buch mit festem Einband, ist das Antifa-Comic von Gord Hill in deutscher Übersetzung erschienen. Der seit 1990 politisch aktive Autor ist kanadischer Staatsbürger und indigener Aktivist der Kwakwaka’wakw-Nation. U.a. betreibt er die Homepage Warrior Publications und arbeitet auch […]

25 Jahre FAP-Verbot

Das Ende der letzten legalen, bundesweiten Neonazi-Partei Vorrangiges Thema der Rechtsradikalen ist Anfang der 1970er Jahre die neue Ostpolitik der Bundesregierung. Vor allem geht es um die staatsrechtliche Anerkennung der DDR und der Oder-Neiße-Linie, ohne die Ansprüche auf diese Gebiete vollends aufzugeben. Dagegen mobilisiert die NPD im Jahr 1970 mit der Aktion Widerstand, der sich […]

Die Tode von Conny und Alex

Vor 30 Jahren in Göttingen Man schrieb Freitag, den 17. November 1989, es war eine kalte Novembernacht. In Northeim hatte ich einen Dia-Vortrag über Neonazis gehalten und war auf der Rückfahrt nach Göttingen. Da flackerte von Ferne auf der Weender Landstraße Blaulicht in der Höhe des Iduna Zentrums. Ein Polizeieinsatz gegen 21.30 Uhr, direkt gegenüber […]

„The only serious Trouble“

Der 9. November 1989 und die Antifa – eine persönliche Erinnerung Bernd Langer Am Abend des 9. November 1989 hatte wir in Göttingen mit unserer Antifa-Demo gerade, von der Geismar Straße kommend, die Ecke Wendenstraße erreicht. Hier befand sich ein italienisches Restaurant, in dem sich Neonazis trafen. Grund für eine Zwischenkundgebung unserer Anti-Pogrom-Demo. Seit einiger […]

„Frauen lasst und das selbst in die Hand nehmen!“

Zum Anteil von Frauen am Klassenkampf und Novemberrevolution am Fallbeispiel Bad Lauterberg Autor: Bernd Langer|erschienen in undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft im Juli 2019 Sie haben ihre Geschichte nicht aufgeschrieben. Den Arbeiterinnen und Arbeitern fehlte schlichtweg Sinn und Zeit dafür. Was überdauerte, sind Fragmente, Zeitungsmeldungen, hier und da ein Flugblatt, mit Glück eine persönliche […]

Blutmai 1929

Bernd Langer Polizeigewalt und Faschismus Im Jahr 1929 besteht die Weimarer Republik zehn Jahre. An ihrem Beginn stand eine Zeit, die geprägt war von Not, revolutionären Aufständen, rechtsradikalen Putschversuchen und einer Hyperinflation. Zwischen 1924 und 1928 schien sich die Lage zu stabilisieren. Doch 1929 bricht mit Macht die Weltwirtschaftskrise über das Deutsche Reich herein. Während […]

ZDF-Feindpropaganda

Bilder der nächtlichen Straßenschlacht im Schanzenviertel während des G20-Gipfels, unterlegt mit theatralischen Weltuntergangsklängen, dazu eine dramaturgische Stimme aus dem Off: „Steinwürfe von Vermummten, Angriffe auf Polizisten, brennende Barrikaden, Geschäfte werden geplündert. Die radikale Linke sorgt für Ängste.“ So beginnt die ZDF-Dokumentation ›Radikale von Links – die unterschätzte Gefahr‹. Plötzlich und unvermittelt blitzt das Symbol der […]

Des Geyers Schwarzer Haufen

Bauernkrieg in Franken „ … Wir hoffen fest auf die Gnade Gottes, und so haben wir das Kloster Bildhausen eingenommen und unser Lager hier aufgeschlagen. … Wir wollen ungerechte und ungebührliche Beschwernisse abschaffen. … Wir wollen, dass die Obrigkeit und die Herrschaften mit uns gebührlich und gemäß der evangelischen Lehre handeln. …“ Sätze aus einem […]

Hamburger Aufstand – Realität und Mythos

Im Herbst 1923 schien das politische System in Deutschland am Ende. Die Wirtschaft lag am Boden, durch eine Hyperinflation waren viele Menschen um ihre Existenz gebracht. Die Folgen waren Demonstrationen, Streiks und Hungerkrawalle. Führende Bolschewiki in Moskau glaubten, die Stunde der Revolution sei gekommen. Eine militärische Konfrontation, von der KPD geführt und mit Ausgangspunkt Sachsen, […]